Das Superwahlsemester 2019 ist vorbei!


 

Das Ergebnis der StuRa-Wahl gibt es hier.

Willkommen auf der Informationsseite zu den anstehenden Wahlen! Hier haben wir sämtliche wichtigen Informationen für euch zusammengetragen und anschaulich aufbereitet.

Wir hoffen, dass wir all eure Fragen beantworten konnten und – im Zusammenspiel mit dem Studi-o-Maten und der Debatte zur StuRa-Wahl – euch dabei helfen konnten, eine informierte Wahlentscheidung zu treffen.

 

Wahlen, die stattfanden:

  • Urabstimmung zum Semesterticket (07. bis 09. Mai 2019 // Endergebnis)
  • StuRa-Wahl (04. bis 06. Juni 2019 // Endergebnis )
  • Fachschaftsratswahlen (in 14 Fächern parallel zur StuRa-Wahl)
  • Fachratswahlen (in 2 Fächern parallel zur StuRa-Wahl)

 

Und sonst so?

Ebenfalls in diesem Sommersemester fanden eine ganze Reihe von Wahlen statt, die zwar nicht unmittelbar mit der studentischen Selbstverwaltung (also der Verfassten Studierendenschaft) zu tun haben, für Heidelberger Studierende aber trotzdem von Interesse sind – namentlich die Kommunal- und Europawahl (26.05.), die Senats- und Fakultätsratswahlen (04.-06.06.) sowie der Bürger*innenentscheid zur Ochsenkopfwiese (21.07.). Informationen zu diesen Wahlen findet ihr hier.

 

Infovideo aus dem Vorjahr


Wann und wo wird gewählt?

Die StuRa-Wahlen finden von Dienstag bis Donnerstag, 04. bis 06. Juni 2019 statt.

Wahllokale: Neue Uni (11-16 Uhr) ✩ Campus Bergheim (11-16 Uhr) ✩ Theoretikum, INF 306 (11-16 Uhr) ✩ Hörsaalzentrum Chemie, INF 252 (9-16 Uhr) ✩ Klinikum Mannheim, Haus 42 (11-16 Uhr)

Ihr könnt eure Stimme in jedem dieser Wahllokale abgeben!

 

Was wird gewählt?

StuRa:

Aufgerufen wird außerdem vom 04. bis 06. Juni 2019 zur Wahl des Studierendenrats (StuRa). Der StuRa ist das zentrale Organ der Studierendenvertretung der Uni Heidelberg. Er setzt sich aus gewählten Vertreter*innen der (Studien-)Fachschaften und aus den Listenkandidat*innen zusammen. Die Listen werden meist durch Hochschulgruppen aufgestellt. Fachschaften und Hochschulgruppen arbeiten daher in einem Gremium zusammen.

Die Fachschaftsvertreter*innen werden entweder von den Studierenden in den jeweiligen Studienfächern direkt gewählt oder von den Fachschaftsräten entsandt. Die Vertreter*innen der hochschulpolitischen Gruppen werden über die uniweiten Listen gewählt. Wieviele Sitze die Listenvertreter*innen erhalten, hängt von der Gesamtwahl­beteiligung ab. Die Anzahl dieser Sitze ergibt sich nach den bei der Wahl erlangten Prozentzahlen. Also geht alle wählen!

Hier seht ihr, wer zur Wahl steht. Wenn ihr euch bei der Wahlentscheidung noch unsicher seid, kann euch der Studi-O-Mat (ähnlich dem bekannten Wahl-O-Mat) eine Hilfe sein.

 

Direkt gewählte Fachschaftsvertreter*innen:

In den Fächern Geographie, Medizin Heidelberg sowie Politikwissenschaft werden die Vertreter*innen der Fachschaften direkt gewählt. (Kandidaturen hier waren bis Dienstag, den 21. Mai um 16 Uhr möglich.)

Auch die Studienfachschaft Anglistik wählt ihre StuRa-Vertretung direkt, allerdings nicht parallel zu den StuRa-Wahlen, sondern stets im Wintersemester.

Die Wahl der Computerlinguistik entfällt, da keine Kandidaturen eingingen.

 

Parallel stattfindende Fachschaftsratswahlen:

14 Studienfachschaften wählen vom 4. bis 6. Juni überdies ihren Fachschaftsrat: Ägyptologie, Biologie, Chemie/Biochemie, Geographie, Informatik, Mathematik, Medizin Mannheim, MoBi, Pharmazie, Physik, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, Soziologie sowie VWL. Die Stimmabgabe ist auch hier in jedem der fünf Wahllokale möglich.

 

Parallel stattfindende Fachratswahlen:

In der Ägyptologie sowie Religionswissenschaft wird parallel zur StuRa-Wahl auch noch der Fachrat gewählt. Die Stimmabgabe ist auch hier in jedem der fünf Wahllokale möglich.

 

Wie wird gewählt?

Bei der uniweiten StuRa-Wahl hat jede*r Studierende 10 Stimmen, die auf beliebige Kandidat*innen auch von verschiedenen Listen verteilt werden können. Man darf einer Person aber maximal zwei Stimmen geben.

Bei den Wahlen für die Vertreter*innen der Fachschaften hat jede*r Studierende des jeweiligen Fachs so viele Stimmen, wie es Plätze für die jeweilige Fachschaft im StuRa gibt, also z.B. eine für Politik oder drei für Medizin Heidelberg. Hier darf man einer Person nur eine Stimme geben.

Bei den Fachschaftsratswahlen hat jede*r Studierende des jeweiligen Fachs so viele Stimmen, wie es Mitglieder des Fachschaftsrats gibt. Pro Kandidat*in ist nur eine Stimme möglich.

Bei den Fachratswahlen hat jede*r Studierende des jeweiligen Fachs bis zu drei Stimmen. Pro Kandidat*in ist auch hier nur eine Stimme möglich.

Bitte bringt euren Studierendenausweis und ggf. einen amtlichen Lichtbildausweis zu den Wahlen mit.

 

Gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Studi-o-Maten?

Ja!

 

Gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Debatte?

Ja!

Wie läuft das mit der Briefwahl?

Briefwahlunterlagen für die StuRa-Wahl hätten bis spätestens Dienstag, den 21. Mai beim Wahlausschuss des Studierendenrates beantragt werden müssen.